spanner Produktfinder

SIE HABEN GOOGLE GEFRAGT & NGK SPARK PLUG ANTWORTET! - TEIL 6: ABGASTEMPERATURSENSOREN

Als weltweit führender Spezialist für Zündung und Fahrzeugelektronik produziert NGK SPARK PLUG eine Vielzahl von Produkten, die zur optimalen Leistung von Fahrzeugen beitragen. Eines dieser Produkte sind die Abgastemperatursensoren (EGTS), die eine wichtige Rolle zum Bauteileschutz und somit auch zur Reduzierung von Emissionen spielen. Mit der umfangreichen Sortimentserweiterung im Juni 2022, wollen wir im sechsten Teil unserer Blogserie "Sie haben Google gefragt" einen genaueren Blick auf diese wichtige Motorkomponente werfen.

1. Was ist ein Abgastemperatursensor (EGTS)?

Die EGTS sind an verschiedenen Stellen entlang des Abgasstrang installiert und dienen der Erfassung von Temperaturinformationen, die an das Motorsteuerungssystem (ECU) gesendet werden, um den Schutz vor Überhitzung zu gewährleisten und die Reinigung des Dieselpartikelfilters (DPF) zu überwachen.

2. Wie funktioniert ein Abgastemperatursensor? 

EGTS werden eingesetzt, um den optimalen Betriebspunkt zu überwachen, die entsprechenden Komponenten vor Übertemperatur zu schützen und sie im gewünschten Temperaturbereich für optimale Umwandlungsraten zu halten. EGTS sind daher ein wichtiger Baustein für die Reduzierung der Schadstoffemissionen von Fahrzeugen.

EGTS dienen zur Temperaturüberwachung von Turboladern, Katalysatoren, Dieselpartikelfiltern und Stickoxidreduktionssystemen. Es gibt zwei Arten von EGTS: Positiver Temperaturkoeffizient (PTC) und negativer Temperaturkoeffizient (NTC). Der Widerstand von PTC-Sensoren nimmt mit steigender Temperatur zu, während bei NTC-Sensoren der Widerstand mit steigender Temperatur abnimmt.

3. Wie testet man einen Agbastemperatursensor? 

Zuerst muss das EGTS von der ECU getrennt werden. Dann muss der EGTS an ein Multimeter (in der Einstellung "Ohm") oder besser noch an ein Oszilloskop angeschlossen werden. Der Sensor sollte dann durch Laufenlassen des Motors erwärmt werden (zur Erinnerung: bei NTC-Sensoren sinkt der Widerstand mit steigender Temperatur; bei PTC-Sensoren steigt der Widerstand mit der Temperatur). Die Messung sollte von Anfang an erfolgen, da die Sensoren sehr schnell reagieren, und es sollte darauf geachtet werden, ob der Widerstand mit steigender Temperatur kontinuierlich (ohne Unterbrechung) abfällt (oder ansteigt). Wenn der Sensor nicht installiert ist, kann er mit einem Heizlüfter erwärmt werden, wobei darauf zu achten ist, dass der richtige Messbereich gewählt wird. Andernfalls kann eine "offene Leitung" angezeigt werden, auch wenn der Sensor ordnungsgemäß funktioniert. Siehe Frage 6 zu den korrekten Betriebstemperaturen der einzelnen EGTS-Typen. Bei der Arbeit mit heißen Teilen und/oder bei laufendem Motor ist Vorsicht geboten.

Für weitere Informationen, einfach dem Link folgen: [DE] Prüfung des Abgastemperatursensors mit dem Multimeter - YouTube

4. Kann man einen Abgastemperatursensor reinigen? 

Wenn sich Verunreinigungen auf dem Sensor angesammelt haben, können Sie ihn möglicherweise reinigen. Dies kann mit einem trockenen Tuch durchgeführt werden.

5. Was sind die Symptome eines defekten Abgastemperatursensors? 

Wenn ein EGTS defekt ist, wird die "Motorkontrollleuchte" vom Motorsteuergerät aktiviert. Zu den Symptomen eines defekten EGTS gehören eine verringerte Kraftstoffeffizienz, der Ausfall anderer Komponenten sowie eine erfolglose DPF-Generierung, was zu einer Beschädigung des DPF führen kann.

6. Was ist die optimale Betriebstemperatur eines Abgastemperatursensors? 

Ein ordnungsgemäß funktionierender NTC (negativer Temperaturkoeffizient) "E-Type" EGTS sollte einen normalen Betriebstemperaturbereich zwischen -40°C und +900°C und einen Widerstand zwischen ca. 100Ω - 200kΩ aufweisen. Bei Raumtemperatur (20°C) sollte er einen Wert von ca. 20kΩ aufweisen.

Ein ordnungsgemäß funktionierender NTC-"C-Typ" EGTS hat einen normalen Betriebstemperaturbereich von +100°C und +900°C und einen Widerstand von ca. 100Ω - 200kΩ. Bei Raumtemperatur (20°C) sollte er einen Wert von ca. 6MΩ aufweisen.

Der Unterschied zwischen "E-Type" und "C-Type" EGTS liegt hauptsächlich in den Messelementen. Sie sind durch das Vorhandensein der Buchstaben "E" und "C" in den Teilenummern gekennzeichnet.

Ein ordnungsgemäß funktionierender PTC (Positiver Temperaturkoeffizient) EGTS hat einen Temperaturmessbereich von -70°C und +900°C. Bei Raumtemperatur (20°C) sollte er einen Messwert von ca. 220Ω liefern.

Zurück
Contact Contact